News im Detail

29.05.2016 Sonntag  Wasserrettungsdienst Wochenende in Bingen Kempten

In diesem Jahr wahren wieder 8 Teilnehmer der OG Birkenfeld beim Wasserrettungsdienst Wochenende des DLRG Bezirks Nahe-Hunsrück (http://bez-nahe-hunsrueck.dlrg.de) dabei. Hier ein Bericht der Gesamtveranstaltung:

 

Am verlängerten Wochenende vom 26-29.05.2016 fand auf dem Campingplatz in Bingen Kempten das alljährliche Wasserrettungsdienst (WRD) Wochenende des DLRG Bezirks Nahe-Hunsrück in Bingen-Kempten statt. Auch in diesem Jahr konnten sich die Organisatoren über eine rege Beteiligung freuen. Insgesamt 65 Teilnehmer nutzten das Wochenende um sich in den unterschiedlichsten Bereichen der Wasserrettung, wie beispielsweise der Handhabung von Rettungsgeräten, dem Bootswesen, der Strömungsrettung, dem Sanitätswesen, dem Einsatz von Funkgeräten und vor allem der Arbeit im Team weiterzubilden, denn Wasserrettungsdienst ist vor allem Teamarbeit.

Für 7 Teilnehmer war das Wochenende der Abschlusslehrgang zum DLRG Wasserretter, weitere 30 bereits ausgebildete Wasserretter nahmen am Wochenende zur Auffrischung und Vertiefung ihres Könnens teil. Mit von der Partie waren in diesem Jahr auch 22 „Schnupperer“ im Alter von ca. 15 Jahren, die ihre Wasserretter Ausbildung erst im kommenden Jahr abschließen können, die Gelegenheit aber nutzten sich das Ganze schon einmal anzuschauen. Alle drei Gruppen übten an unterschiedlichen Stationen je nach ihrem Kenntnisstand die Unterschiedlichsten Einsatzvarianten.

Auch am Samstag wurde geübt, wenn gleich das Highlight des Tages sicherlich das mittlerweile schon traditionelle Rheinschwimmen gewesen ist. Die Teilnehmer des WRD-Wochenendes ließen sich von Booten oberhalb des Campingplatzes in einer Rheinaue aussetzen und schwammen den ca. 1,5 km den Rhein abwärts zurück zum Campingplatz. Für die angehenden Wasserrettter stand an diesem Tag auch noch die schriftliche Prüfung an, die alle erfolgreich bestanden. 

Für fünf erfahrenen Wasserretter bestand in diesem Jahr zum ersten Mal die Möglichkeit den Feuerwehr führerschein zu erwerben. Die Hilfsdienste und die Feuerwehr haben zunehmend das Problem, dass vor allem die jungen Einsatzkräfte mit dem Führerschein der Klasse B die Einsatzfahrzeuge nicht mehr fahren dürfen. Bei der DLRG Betrifft das vor allem das fahren von Fahrzeugen mit großem Anhänger wie z.B. Bootstrailern. Um hier abhilfe zu schaffen hat die Bundesregierung den sogenannten Feuerwehrfürhrerschein geschaffen, welcher es Einsatzkräften nach einer entsprechenden Ausbildung ermöglicht Einsatzfahrzeuge bis 7,5 t unter bestimmten Voraussetzungen zu führen. 

Der DLRG Bezirk Nahe-Hunsrück bedankt sich bei allen Teilnehmern, die mit viel Spaß und Engagement an der Veranstaltung teilgenommen haben. Besonderer Dank gilt natürlichen allen Ausbildern, Herrn Bauer mit seinem Team vom Campingplatz Hindenburgbrücke, sowie dem Lehrgangsleiter Roman Weber und vor allem der „Küchencrew“ die uns für vier Tage hervorragend versorgt hat. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Kategorie(n)
Lehrgang, Übung

Von: Dr. Thomas Scherer

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Dr. Thomas Scherer:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden